Betriebsprüfungen während der Corona-Krise

Es ist zurzeit mit weniger Außendienst zu rechnen, da auch die Betriebsprüfer durch Dienstanweisungen angehalten sind, möglichst auf persönliche Gespräche zu verzichten. In den meisten Behörden gibt es Regelungen, dass die Bediensteten nach Möglichkeit im Homeoffice arbeiten oder gar im Innendienst prüfungsfremd eingesetzt sind.

Fazit:

  • Betriebsprüfer kümmern sich daher verstärkt um die Abarbeitung alter Fälle.
  • Es ist damit zu rechnen, dass vorläufig weniger Prüfungen neu begonnen werden.

 

Diese Situation bietet allerdings auch Chancen:

Wenn ein Prüfungsfall von allen Beteiligten einvernehmlich und pragmatisch durch eine Einigung vom Tisch geräumt werden kann, kann die aktuelle Lage somit sogar zu einer Beschleunigung führen.

Bei Fragen zu diesem Thema, rufen Sie uns gerne an.

05.05.2020 Claudia Cordes, Steuerberaterin