UPDATE: Corona-Wirtschaftshilfen

Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass das bewährte und aktuell geltende Instrument der Überbrückungshilfe III Plus als Überbrückungshilfe IV für die Monate Januar bis Ende März 2022 für alle Unternehmen, die coronabedingte Umsatzeinbußen erleiden, fortgeführt wird. Für Weihnachtsmärkte, die aktuell besonders betroffen sind, werden erweiterte Möglichkeiten im Rahmen der neuen Überbrückungshilfe IV zur Verfügung gestellt.
Auch die aktuell geltende Neustarthilfe Plus für Soloselbständige und Kapitalgesellschaften wird für die Monate Januar bis Ende März 2022 fortgeführt.

Auch das Kurzarbeitergeld wird für den Zeitraum des ersten Quartals 2022 wieder ins Leben gerufen.
Weitere Einzelheiten sind derzeit noch nicht bekannt.

Außerdem wurden die Antragsfristen für die Überbrückungshilfe III Plus und die Neustarthilfe Plus auf den 31. März 2022 (vorher 31. Dezember 2021) verlängert.

Auch die Fristen für die Schlussabrechnungen (die aktuell technisch noch nicht umsetzbar sind) wurden seitens des Bundeswirtschaftsministeriums bis zum 31. Dezember 2022 (vorher 30. Juni 2022) verlängert.

30.11.2021 Vivien Tiebel, Steuerberaterin

 

Slider CSS Fix